Wilkommen in Bad Flinsberg: Klinika M³odo¶ci Medical SPA , Pension "Iser-Baude" , Gästezimmer "MERKURY" , Erholungsheim "Nad Strumykiem" , Pension** "MALWA" , Hotel "Kaja" , HARBULÓWKA , Willa Sylwia , Park Hotel **** KUR & SPA Buczyñski , Tyroler Haus , laden in Swieradów Zdroj ein. ¦wieradów Zdrój. Ceny, noclegi, atrakcje miejscowoœæi i okolic.
FINDE ÜBERNACHTUNG

-

Hotels [2]

-

Kururlaub [2]

-

Pensionen [3]

-

Villae [1]

-

Gasthäuser [1]

-

Privatzimmern [3]

-

Agrotouristik [0]

-

Appartament [1]

-

Camping [0]

-

Ferienhäuser [0]

-

Finn Hütten [0]

-

Freizeitzentren [1]

-

Herberge [0]

-

Motels [0]

-

Schlösser und Paläste [0]

Kururlaub
Touristische Attraktion

-

Veranstaltungs kalender

-

Notwendig für Bergtourist

Lokalisierung und Zufart
Galerie
Links
Urlaub in Polen
Zakopane
Karpacz skilift
Der schönste Kurort des Sudetengebirges

Spaziergänge durch Bad Flinsberg und Ausflüge und Reisen in die Umgebung nehmen angekommenen Touristen mindestens eine Hälfte ihrer Freizeit ein. Vielleicht lohnt es sich früher erkundigen, was interessantes kann man hier besichtigen oder wohin fahren. Die Wanderungen zu empfehlenen Plätzen erlauben das reiche Angebot der Kuraufenthalt.
  • Der in Niederschlesien längsten Wandelhalle aus Lärchenholz (80 m)
  • Die Quelle des Heilwassers neben dem Haupteingang zur Wandelhalle
  • Trinkhalle
  • 46 m hohen Uhrturm
  • Amphitheater und künstliche Grotte
  • Exotischen Pflanzen
  • Spazierrouten im Kurpark
  • Jägerhäuschen, hinten des Kurhauses

Kurhaus / Dom Zdrojowy

Das gegenwartige Kurhaus entstand an der Stelle des früheren „Brunnenhauses” von 1781. Zerstört während des Brandes im Dezember 1895 wurde es innerhalb vierzehn Monaten wiederaufgebaut. Die Wiederaufbaukosten betragten ca. 1,5 Millionen damaliger Mark.
Im Gebäude des Kurhauses gibt es den in Niederschlesien längste Wandelhalle aus Lärchenholz (80 m) und den 46 m hohen Uhrturm. Vor dem Haus befindet sich über 160 m langen Terrassen und die künstliche Grotte.

 

Kurpark / Park Zdrojowy

Spaziergänge durch den gepflegten Kurpark, unweit der berühmten Wandelhalle, an exotischen Bäumen und Sträuchern liefern Ihnen viele Eindrücke und frisches Luft.

Sankt-Joseph-Kirche / Ko¶ció³ ¶w. Józefa

Die neogotiche Doppelturmkirche wurde im 1899 als Privatkirche für die katholische Familie Schaffgotsch gebaut. Moderne Erweiterung wurde in den 70er Jahren die gebaut.

 

Museums Reduktiver Kunst (Muzeum Sztuki Reduktywnej), ¦wieradów Zdrój , ul. Pi³sudskiego 29,

 

Galerie MA DO, ¦wieradów Zdrój, ul. Konstytucji 3 Maja 1, tel. 075/7816424, geöffnet: 10.00-18.00.

 

Ausstellung der Versteinerungen und dekorativen Steinen, ¦wieradów Zdrój, ul. Zdrojowa 5, tel. 075/7816516, geöffnet: 10.00-12.30.

 

Kegelbahn BOWLING CLUB ¦wieradów Zdrój, ul. 11 Listopada 35,
 

 

In Stadtzentrum kann man auch besuchen:

  • Schwimmbad bei ul. Zakopiañska,
  • bedeckte Schwimmbäder im Hotel Malachit,
  • viele Skilifte z.B. „¦wieradowiec” - 1500 m und Skipiste „Staroizerska” - 3,5 km.

 

Heufuderbaude / Stóg Izerski
Die Schutzhütte gehört zu den attraktiven Aussichtpunkten und Panoramablicken auf die Stadt und das Isergebirge. Sie entstand in 1924 unter dem Gipfel (1107 m.ü.d.M.), dank auch der Initiative der Familie Schaffgotsch und Dr. Josef Siebelt, der als damaliger Kurarzt zur Entwicklung des Kurortes - ¦wieradów Zdrój beitrug. Gebaut im schlesisch-lausitzischen Stil funktioniert sie bis jetzt als Jugendherberge, der den rastsuchenden Wanderern warme Mahlzeiten und Getränke serviert. Die Schutzhütte ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle Kurgäste.

 

Eine Alternativ sind längere Wanderungen im Isergebirge:

  • zur Gebirgige Hϋtte (Chatka Górzystów)
  • auf den Hochstein (Wysoki Kamien, 1058 m)
  • zur Ludwigsbaude (Rozdroze Izerskie, 770 m)
  • Adler (Orle, 825 m)

 

ATTRAKTONEN nahe gelegene Bad Schwarzbach / Czerniawa Zdrój (heute der Ortsteil von ¦wieradów Zdrój)

  • Die Teufelsmühle / Czarci M³yn
    – eine originale Bau und Grundausstattung, die noch aus Ende des XIX. Jahrhundert stammt. Drinnen befinden sich und bis heute funktionieren! die Maschinen und Anlagen (typisch für die Ausstattung einer Wirtschaftsmühle von XIX-XX Jahrhunderts). Die müden Wanderens können sich bei dem 100-jährigen Backofen wärmen, und dabei frisch gebackene Brot aus diesem Ofen essen. Nach Hause kann man soeben gemahlenes Mehl mitnehmen. Die Leute nennen es das lebende Museum.

 

Das Kurhaus (für Kinder) / Dom Zdrojowy
 

Die Kaiser-Joseph-Quelle / ¬ród³o
In 1779 ausruhende hier Kaiser Joseph II. schaute auf das verlorene Schlesien

Die Grenzübergangsstelle Czerniawa/Nove Mesto - Fußgänger- PKW- und Busverkehr nach Tschechien (z.B. nach Prag, Frydland, Liberec)

 

©2004 IG Telvinet S.c., Inc. All rights reserved